t
Douglas Brion Locke

Blickpunkt




Mausekind
Öl auf Leinwand 2015    100 x 80 cm







Rush hour
Öl auf Leinwand 2015    80 x 100 cm







Die Berührung
Öl auf Leinwand 2015    50 x 70 cm






Lebensphasen
Öl auf Leinwand 2015    70 x 50 cm







Alltag
Öl auf Leinwand 2015    40 x 60 cm







Dialog
Öl auf Leinwand 2015    60 x 40 cm






Leben in Achsamkeit
Öl auf Leinwand 2015    90 x 60 cm







Andockmanöver in 3,2,1 ...
Öl auf Leinwand    90 x 60 cm







Business II
Öl auf Leinwand 2015   80 x 120 cm

 
Schon ein weiser Chinese sagte einst:


"In der Ruhe liegt die Kraft".


Dieser nette Herr war bestimmt nicht "online" tendenziell wohl eher "offline", ich glaube seine Mails waren vor ungefähr 3. bis 4. Jahrhundert vor Christus nicht so wichtig und dringend.

Ich spreche von Laotse dem chinesischen Philosophen.

Schon damals war es wichtig auf seinen Körper zu hören, auch mal eine Pause zu machen um die Strapazen des Alltags zu meistern.
Diese Auszeit zu nutzen, seinen Geist und alle Sinne zu stärken und zu schärfen.

Denn nur die Ruhe bringt Stärkung von Geist und Seele.

Haben Sie nicht auch das Gefühl, man hat keine Zeit, hört man nicht ununterbrochen -
ich bin gestresst,
ich kann nicht mehr,
mein Akku ist leer
oder der Kollege hat den Burn out.

Unsere westliche, moderne Gesellschaft verlernt wichtige Eigenschaften.
Unser Körper und unser Geist werden mit der ungehemmten Nutzung der modernen Medien eingeengt,
ja sogar zerstört.
Man ist getrieben von dem Perfektionismus, schneller und weiter,
immer über alles informiert, nichts versäumen und an Allem teilhaben.
Netzwerke wie Facebook, Whats App und Suchmaschinen wie Google ermöglichen dies.
Das World-Wide-Web überall und ständig präsent stärken den Druck.
Ständig verbunden mit seinem Smartphone -
heute besitzt man sogar oft mehrere Handys.
Wir hetzen und rennen den Terminen hinterher,
ob dass der Fitnesstermin ist oder die TV-Lieblingsserie oder der wichtige Arzttermin -
weil der Körper streikt.
Immer auf der Flucht.

Im hohen Alter, wenn man neue Aufgaben übernimmt, fragt man sich,
was habe ich aus meinem Leben gemacht,
was habe ich dabei erlebt?

Leider ist es dann zu spät.

Also sollte man sich nochmals den wichtigen Gedanken Laotses vor Augen halten:

"In der Ruhe liegt die Kraft"

Meine neuen Werke "Blickpunkt" machen dies deutlich.
Gehen Sie öfters am Tag "offline" schalten Sie bewußt den
"Standby Modus" aus und leben Sie wieder bewusster.
Natürlich ist die persönliche Vernetzung wichtig,
natürlich helfen uns die technischen Hilfsmittel unseren Horizont zu erweitern,
aber vergessen Sie nicht das Wichtigste auf der Welt in Ihrem Leben
- Ihren Körper -
Leben in Achtsamkeit!

Schärfen Sie Ihren Blick und erlangen Sie ein neues Lebensgefühl,
dass der Klarheit und Reinheit,
Leben in Demut,
erfreuen Sie sich an den kleinen Dingen des Lebens.
Man muss nicht immer der Erste sein und alles besitzen und das auch noch in Übermaß.

Gehen Sie in die Natur und fangen Sie bewusst, jedes Detail auf zunehmen und
sich an kleinen Dingen zu erfreuen.
Die Wolken, den Baum, die Tiere bewusst in ihrer Vielfalt und Farbenpracht wahr nehmen.
Gehen Sie langsam durch die Straße, atmen Sie tief und bewusst und achten Sie z.B.
auf die Biene die auf einen Luftballon landet,
achten Sie auf die Blume die aus dem Bürgersteig hervor wächst und Freude ausstrahlt,
achten Sie auf die kleine Maus die auf Erkundungstour geht.

All das sind Dinge die Ihren Geist gut tun.
Drum schärfen Sie Ihren Blick für die wirklichen wichtigen Punkte im
Leben.
Denn im hohen Alter können Sie dann in aller Ruhe sagen:

"ich hatte den richtigen Blickpunkt erkannt"





Einfluss der Materialien und Technik:

Grundfarbe: Dunkelbraun = Farbe der Erde, Erdverbundenheit, Bodenständigkeit, Verbindung mit der Natur,
Aufnahme der natürlichen Energie, alles wird ausgeblendet - um sich auf das Wesentliche konzentrieren.

Nur der Blickpunkt wurde farbig ausgearbeitet, das Wesentliche tritt hervor.
Die rastlose Beschleunigungsgesellschaft wird ausgeblendet.

Die Werke sind bewusst auf "Vintage" gemalt.
Wir versetzen uns in die - Vergangenheit ohne technische Hilfsmittel,
in die Zeit z.B. Laotses - wir gehen in diesen Moment in den "offline Modus"

Wir nutzen das uralte Mantra
"In der Ruhe liegt die Kraft"



  Die Blickpunktschablone.